Hinterlasse einen Kommentar

Mein Fazit zum Kinojahr 2012 sowie ein kleiner Vorgeschmack was uns 2013 erwartet !

Hi hi

zu Anfang erst mal

für die lange Pause.

Hoffe aber das ich mit den bisherigen Tipps trotzdem für spannende Unterhaltung sorgen konnte 😉 .

Bevor aber die Welt nun am 21. Dezember untergeht

https://i2.wp.com/4.bp.blogspot.com/-yl3tNmbZcFs/T1RQRe81siI/AAAAAAAAADY/rwY672aTwko/s1600/end-of-the-world.jpg

will ich doch zumindest dieses Kinojahr hier noch Revue passieren lassen und auch etwas in die Zukunft schauen was uns so alles 2013 erwarten wird sofern die Welt doch nicht untergeht.

———————————–

Heute vor einem Jahr jedenfalls dachte ich noch “ WOW 2012 wird das beste Kinojahr aller Zeiten „.

Die ernüchternde Wahrheit jedoch sah leider etwas anders aus.

Selbst mein Geheimfavorit James Bond der als letztes Highlight des Jahres kam um sein 50 Jähriges Jubiläum zu zelebrieren war zwar nicht schlecht aber eben auch nicht überragend.

Natürlich war das Jahr kein kompletter Reinfall aber gerade die Mega Blockbuster bzw MOST WANTED Movies of 2012  konnten leider nicht wirkliche meine Erwartungen erfüllen.

Aber fangen wir ganz vorne an.

Januar

Nach “ Willkommen bei den Sch’tis “   ist “  Ziemlich beste Freunde “ der zweit erfolgreichste Film überhaupt aus Frankreich. Der einzige Unterschied vielleicht dabei ist das 2ter Filmstory auf wahren Begebenheiten beruht.

Er ist aber im Gegensatz zu  The Descendants   auf welchen ich gleich noch eingehen werde ein Drama was aber kein wirkliches ist sondern die Komödie des Jahres.

So wie Philippe im Film als  gelähmter keinerlei Mitleid möchte so verhält es sich auch mit dem Film.

Es gibt einige Szenen die eine erst Verdutzt drein schauen lassen

danach aber in Spass bzw Humor wechseln. Die Szenen sind nicht alle neu und schon bekannt aus anderen Filmen sorgen aber dennoch für wirklich lustige Momente.

Hauptverantwortlicher für diese ist der stets gut gelaunte Driss welcher eben genau das ist was Philippe braucht. Jemand der P. kein Mitleid schenkt sonder ihn behandelt wie jeden anderen Mensch auch.

Insgesamt gesehen ist der Film eine aneinander Reihung von Glücklich/Lustiger Momentaufnahmen die einen den Ernst des Lebens ( oder eben spezielle P. Lebenssituation ) vergessen lassen.

Der einzige Wermutstropfen an diesem Film welcher uns erwartet ist das die USA schon an ihrer eigenen Version bzw Remake zu diesem Film arbeiten. Äh no but no thx !

—————————————————-

http://ruthvenroadpicturehouse.files.wordpress.com/2012/08/the-descendants.jpg

 The Descendents   will eig. ein Komödie sein. Doch kommt das Drama zu weilen meist mehr durch als die Komik. 

Also Zuschauer  lernt man zu Anfangs  das nur weil man auf einem Insel Paradies wie Hawaii  lebt nicht automatisch das Leben toll und besser ist also wenn man woanders wohnt wo kein Strand und Meer vor der Tür ist.

https://i2.wp.com/25.media.tumblr.com/tumblr_mc67efTIyu1qff6cao1_1280.png

Ganz im Gegenteil Matt Kings ( George C. ) Frau liegt im künstlichen Koma was sie noch am Leben erhält  nach einem Unfall beim Wasserski. Nebenbei ist er aber auch Treuhänder eines Grundstücks das auf Drängen seiner Verwandtschaft endlich verkauft werden soll.  Doch dieses Vorhaben wird getrübt durch die Erkenntnis das sein Frau kurz vor dem Unfall eine Affäre hatte mit einem anderen Mann. Mit seinen Töchtern ( eine davon besteht dabei darauf ihren Freund mit nehmen zu dürfen was für spaßige Momente sorgt aber auch ein gutes Beispiel dafür ist das der erste Eindruck meist trügt )  macht  sich Matt auf eine Reise nach Antworten.

https://i1.wp.com/25.media.tumblr.com/tumblr_m4u4mjzCaf1qcj8mqo1_1280.gif

Unterhalten wird man jedenfalls von Anfang bis Ende. Vornweg durch George Clooney doch wirklich eine gute Leistung im Film bringt. Auch wenn man ihm nicht alles im Film abnimmt.

Unterlegt wird das ganze mit Hawaiianischer Musik sowie Bilderbuch Aufnahmen von der Insel.

—————————————————

https://i0.wp.com/www.1080-highdef.de/wp-content/uploads/2012/05/verblendung_532.jpg

Soviel sei mal gesagt ich freue mich auch auf die anderen beiden Teile. Man hofft und fragt sich halt einfach  wie bei den meisten Remakes “ was wird hier wohl anders sein ?“  ( muss demnächst mal echt einen Beitrag zu allg, Remakes und ihren Org. machen ).  Craig macht sein Rolle gut im Film wie auch Rooney Mara die fast noch einen kleine Tick  härter rüber kommt wie Noomi Rapace ( für welche dies der Durchbruch nach Hollywood war ) aus dem Original.  Ob man den  Film sowie seine Nachfolger im Kino sehen sollte hängt wohl davon ab ob man die Org.  schon kennt oder nicht. Wenn nicht kann ein Kinobesuch sicherlich nicht schaden bei den kommenden Teilen.

Der Soundtrack kann sich übrigens im Vergleich zum Original mehr als hören lassen. Trent Reznor und Atticus Ross stellen hier erneut wie schon bei The Social Network ihr Können unter Beweis.

—————————————————

https://i0.wp.com/1.bp.blogspot.com/-z5ue9hTI6Fc/Tlg_DbqdEyI/AAAAAAAAACY/L8LzF8hG2Sw/s1600/Drive.jpg

Nein mit  “ The Transporter “ Reihe hat dieser Film nichts gemeinsam.

Der Fahrer trägt auch keinen Anzug wie Frank und fährt auch keinen Audi.

Dieser Driver ( Ryan G. ) arbeitet tagsüber als Mechaniker und Stuntfahrer. Nebenbei verdient er sich aber noch was dazu als Fluchtfahrer für Raubüberfälle.  Soweit so gut.  Eines Tages lernt er Irene und ihren Sohn Benicio kennen da diese auch ihr Auto von ihm reparieren lässt verbringt er mehr Zeit mit ihr und fühlt sich allmählich zu ihr hingezogen.

Also jedoch ihr Ehemann aus dem Knast kommt und gezwungen wird ein Pfandhaus ausrauben bietet der Driver ihm sein Hilfe an. Doch es läuft nicht alles nach Plan.

Please more of this. Sehr guter Neo Noir Thriller mit Homage an die 80er Jahre mit simpler aber spannender Story und einem genialen Ryan Gosling.

Besondere Erwähnung gilt auch dem  Soundtrack ! Oh ja ! Aber überzeugt euch doch einfach selbst:

College – A Real Hero

oder

Kavinsky – Nightcall

Der Film hat mich jedenfalls so sehr überzeugt das ich mir wohl  demnächst die Pusher Trilogie  anschauen werde welche vom selben Regisseur ( Nicolas Winding Refn) ist wie dieser Film.

—————————————————

https://i2.wp.com/www.1080-highdef.de/wp-content/uploads/2012/07/Ein-riskanter-Plan_532.jpg

Der eng.  Org. Titel “ Man on a Ledge „ gefällt mir wesentlich besser als sein Deutsches Pendant  “ Ein riskanter Plan „.

Wie dem auch sei seit Stirb langsam 3  ( ok Ein verrückt genialer Coup  welcher ein US Remake von Französichen Org. “ Der Boss “  ist  arbeitet mit ähnlichen Mitteln der Verwirrung und ist wohl der erste seiner Reihe mit dieser Idee ) wissen wir das für es für einen geplanten Raubüberfall  kaum etwas hilfreicher sein kann  als für Ablenkung zu sorgen um in Ruhe arbeiten zu können. Passend dafür stellt sich  Nick Cassidy (Sam Worthington) dem Fenstersims im 21 Stocks des New Yorker Roosevelt Hotels. Während wir als Zuschauer dabei die Vorgeschichte von Nick erklärt bekommen steht Lydia Mercer, Spezialistin für Suizidspringer vor dem Rätsel warum Nick dort steht und was seine Motiven sind.

Währenddessen nutzen Eye Candy des Filmes Angie ( Genesis Rodriguez )

nit ihrem Freund ( und Bruder von Nick ) Joey Cassidy die Gunst der Stunde um in den Tresor  ( gegenüberliegenden vom Hotel)  im Büros des Geschäftsmannes David Englander ( Ed Harris ) einzubrechen.

Sieht man über die Logikfehler hinweg und erliegt man nicht der  Vorhersagbarkeit des Filmes hat man hier einen ganz passablen Action Thriller der dennoch etwas mehr aus sich hätte machen können.

—————————————————

Februar

https://i2.wp.com/themovieblog.com/wp-content/uploads/2011/12/Underworld_Awakening_Banner.jpg

Mal ehrlich wer kann zu Selene äh ich meine Kate B. schon nein sagen.

Der beste Teil der Reihe ist der 4te sicherlich nicht. Ob es der letzte war ist auch noch  nicht ganz sicher.

Aber wenn man die Reihe kennt kann man ihn sich auch anschauen.

12 Jahre sind vergangen seit dem letzten Teil.  Nach dem Selene aus einem Koma erwacht wird sie auch sogleich auch mit der Nachricht konfrontiert das sie eine Tochter hat.  In einer Welt die eine andere ist wie vorher versucht sie den vermeintlichen Vater Michael ausfindig zu machen.  Hauptfeind dabei ist der Mensch der die Welt von allen Vampiren und Werwölfen ein für alle mal ausrotten will.

Leider funktioniert dieser Teil nicht ganz so gut wie seine 2 Vorgänger ( Prequel lass ich mal außen vor ). Die Action ist zwar zu genüge da und er kommt auch düster daher aber die Story will leider nicht wirklich zünden.

—————————————————

https://i2.wp.com/www.monstersandcritics.de/downloads/downloads/articles19/198640/article_images/Safe-House_2.jpg

Müsste ich wählen wären meine Lieblingsfilm von Tony Scott Last Boy Scout und Staatsfeind Nr 1 ach und True Romance  ( aber bei dem schrieb auch Quentin T. das Drehbuch ).

Safe House kann bei dem ganzen leider nicht mithalten.

CIA-Agent Matt Weston ( Ryan R.) wartet in einem Safe House seit 1 Jahr auf seine Reifeprüfung , welche ihn mit in Form von  Tobin Frost ( Denzel W. ) präsentiert wird. Einem gesuchten abtrünnigen Agenten welcher Informationen an den Meistbietenden verkauft. Nach dem dieser dort Verhört wird kommt es zu einem Anschlag auf das Safe House welchem nur Weston und Frost lebend entkommen.  Komplett auf sich allein gestellt steht Westen nun vor einer schier unlösbaren Aufgabe da er nicht weiß wem er trauen kann und mit Frost als Most Wanted Gefangener ein schweres Los hat.

Mit einem Kaliber wir Denzel W. zu spielen ist fraglich nicht einfach und zu weilen wirkt Ryan Renolds auch recht blass.  Das dabei dann noch Denzel W. Charakter sowieso der interessanter im Film ist macht das ganze nicht einfacher. Der Film ist wie eine einzige lange Verfolgungsjagd was etwas an die Bourne Reihe erinnert.
Wirklich mit offenen Karten spielt der Film aber erst nach dem finalen Showdown.

—————————————————

März

https://i1.wp.com/proyects.de/wp-content/uploads/2012/03/viertemacht.jpg

Um einem russischen Boulevard-Magazin zu neuem Glanz zu verhelfen und um sich selbst Abzulenken  reist der Berliner Szenejournalist Paul Jensen (Moritz Bleibtreu) nach Russland. Die Ablenkung funktioniert. Im Partyleben von Russland lernt Paul die geheimnisvollen Katja kennen welche ihn so sehr fasziniert das er ihr zu einem Nachruf in seinem Magazin verhilf. Kurz drauf kommt Katja bei einem Bombenanschlag ums Leben und Paul wird wegen der Vorwurfs des Terrorismus ins Gefängnis geschickt.

Dieser Film ist wieder mal ein gutes Beispiel wie angenehme doch ein Deutscher Knast sein kann im Vergleich zu einem Russischen oder sonstigen anderen ausländischen Gefängnissen. Aber auch so ist Russland nicht unbedingt angenehmes Pflaster. Alles ist mehr Schein als sein. An Authentizität mangelt es dem Film jedenfalls nicht. Für einen Polit Thriller unter Deutscher Regie macht er sich jedenfalls ganz gut.

—————————————————

https://i1.wp.com/captain-obvious.de/wp-content/uploads/2012/03/The-Hunger-Games1.jpg

Wenn ich so die ganzen Castingshows im TV bedenke ( welche auch hoffentlich bald ihr jähes Ende finden ) frag ich mich ja schon wann es im TV oder per Internetstream  zurück in die Arena nach Rom geht auf einen Kampf auf  Leben und Tod bzw die Rückkehr zu “ Brot und Spiele „. Freiwillige gäbe es bei genügend hoher Gewinnsumme im Falle des überlebens mit Sicherheit en masse. Die Grenze des TV-Realitätswahns ist jedenfalls noch lange nicht erreicht.

Der Film hat auf alle Fälle was von  „Battle Royale“ für Teenager. Erinnert aber auch an Running Man , Death Race oder Die Todeskandidaten. Nur sind es hier keine Lebenslänglich oder zum Tode Verurteilte wo um ihr Leben kämpfen müssen sonder normale Menschen bzw Kinder der unteren Klasse ( sprich die wo als die Titanic versank als letzte zu den Rettungsbooten durften ).

Als bei der alljährlichen Auslosung für die bevorstehenden Hunger Games  (Insgesamt werden aus 12 Distrikten jeweils 1 Junge und 1 Mädchen ausgewählt welche alle gegeneinander Kämpfen bis und das ist das perfide am ganzen nur noch einer übrig ist)   Katniss Everdeens ( Jennifer Lawrence) jünger Schwester ausgewählt wird meldet sich dies Freiwillig für die Spiel um ihre Schwester davor zu bewahren.

Neben ihr trifft auch Peeta Mellark  (Josh Hutcherson ) welcher insgeheim  Gefühle für sie empfindet  das Los. 
Bevor es jedoch zum Großen Überlebenskampf kommt kommt ein Vorspiel für das zuschauenden Volk im Film sowie für uns als Zuschauer das mich sogar etwas an das Vorgeplänkel von RTL erinnert welches diese immer  vor einem Klitschko Boxkampf veranstalten. Die meisten Outfits  rund um dieses Event angefangen bei den Moderatoren könnten glatt aus  Kai Ebels (oder auch T. Gottschalk ) Kleiderschrank entsprungen sein. Das ganze hat aber nicht nur den Sinn und Zweck von Unterhaltung, es zeigt und auch was hinter den Kulissen passiert und um als Kämpfer einen Sponsor für sich zu gewinnen welcher einem in der Arena mit Hilfsmitteln versorgen kann. Zum anderen gesteht Peeta bei einem Live Aufritt seine Liebe zu Katniss. Als dann der eigentliche Kampf endlich beginnt jedoch verlieren sich die beiden im Getümmel des Kampfes.  Der letztendlich Ausgang der Spiele  jedoch schmeckt am Ende dem Präsidenten der Hauptstadt am wenigsten.  Allerdings noch schlechter dem Spielemacher und Leiter Seneca Crane.

Wer Action im Überfluss erwartet wird wohl etwas enttäuscht werden da der Film sich mehr Zeit nimmt für alles was drumherum passiert. Geht es aber dann einmal los gibt es schneller mehr Tot als man gucken kann.

Besonders aber das Ende sorgt für Überraschung. Vor allem wenn man die Bücher nicht gelesen hat. Nicht ohne Grund ist „Katniss Everdeen the girl on fire “ !  Das Ende des 1 Teils ist nur ein kleiner Funke eines immer  größer werdenden  Feuers welches sie ausgelöst hat und das sich in den kommenden Teilen mehr und mehr ausbreiten wird bis am Ende nichts mehr so ist wie es einmal war.

Am Rande sei vielleicht noch erwähnt das es sich hierbei zwar um eine Trilogie handelt aber wie schon bei Harry Potter , Twillight  und mittlerweile ja auch bei  „Der kleinen Hobbit “ kommt es wohl immer mehr in Mode den letzten Teil  einer Reihe in ein Double Featuer zu verwandeln  bzw nochmal in 2 Teile zu splitten. Aber gut so ist es halt mehr Kinofilm mehr Einnahmen.

—————————————————

Das war Teil 1.

Teil 2 folgt in kürze.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: